Über mich

Veröffentlicht am von

vorher ….

Fette Sprüche brachten mich immer zum Lachen und überhaupt stand ich immer ganz lässig und cool zu meinem Mehr an Gewicht.

Insgeheim hatte ich mir jedoch all die Jahre gewünscht, diese verdammte Scheiße mit all ihren doofen Nachteilen endlich hinter mir zu haben.

Und ich denke, das eint uns alle. Was wir nach außen zeigen, um endlich in Frieden gelassen zu werden und das, was in ins drinnen los ist (war), sind zwei Paar Stiefel der fetten Medaille.

Klar konnte ich mir meine Wampe schön reden, dass sie schließlich 3 Kinder und 6 Fehlgeburten verkraftet hatte. Dass ich keine 20 mehr war. Dass Photoshop nun auch in der normalen Bevölkerung kein Fremdwort mehr ist und niemand mehr ernsthaft von der Perfektion als Durchschnitt ausgeht.

Dicke Vorbehalte

Dennoch war es nun einmal so, dass Dicke doof angesehen werden. Beim Naschen, beim Blick in den Einkaufswagen („klaaar, ist ja typisch“ oder „so gesund … die fängt ihre Diät wohl gerade erst an“) und vor allem im Schwimmbad.

Da konnte ich mental entwickelt sein, wie ich wollte. Ich gehörte nun einmal zu den Menschen, die durchaus davon berührt werden, wie andere über sie denken. Zumal sie ja leider alle Recht hatten. Ich fühlte mich in der Tat nicht wohl. Jedes Mal zum Schuhe binden diese schwabbelige Rolle schmerzhaft einzwicken. Beim Rasieren anheben … die vielen Gelenkschmerzen.

Schön war nur der Moment einer leckeren Nascherei auf der Zunge, sonst aber schon nix.

Jieperfreies Einkaufen

Der klassische Diättyp war ich nie, weil es mir schon immer suspekt war, steife Regeln zu befolgen. Bücher hatte ich einige gelesen, Kurse belegt und sowieso schon jahrelang im Rahmen meiner Coachingarbeit an meiner Persönlichkeit „herum entwickelt“. So führte mich viel Wissen immerhin dazu, trotz aller Sünderei nicht mehr weiter zuzulegen. Nur das mit dem Abnehmen gelang mir nicht. Nicht einmal mehrere Hypnosen bei wirklich guten Kollegen. Es war wie verhext.

Wie gern wäre ich damals endlich mal wieder ohne diesen scheiß Jieper durch den Supermarkt gegangen?

Und wie gern hätte ich allen Superschlaubergern „Na meine Liebe, ich bin sicher, Du müsstest nur mal eine Einschaufel-/Verbrennungsbilanz führen“ ein cooles Sprücheshirt unter die Nase gehalten um damit entgegen zu brüllen „Halt die Fresse, ich hab‘ die Naschlizenz!“

Kommode vom Umtausch ausgeschlossen!

Zwischenstand mit ca. 92 kg, nach ca. 15 kg Abnahme

Mein Wille war so stark, dass ich sogar mit damals noch 103 kg einen Halbmarathon von 21 kg ohne Pause durchlief. Ich brauchte 2:52 h – und hatte kein einziges Gramm abgenommen!

Was mich jedoch am meisten belastete, war diese verdammte Schublade, in der ich einfach grundsätzlich landete, ganz egal, wer ich wirklich war.

Bei der Wahl zum Elternsprecher (beim 1. Kind bemüht man sich noch um ehrenamtlichen Einsatz, haha) sprang eine „Superblondine“ völlig panisch auf, als ich mich mangels Freiwilligen bereit zu erklären geneigt zeigte. Sie wusste absolut nichts von mir, aber fand mich über alle Maßen (!) und mit Nachdruck als die falsche Wahl!

Niemand fragte je nach meinem Wesen, geschweige denn meinen Fähigkeiten. Wie so oft zitiere ich auch hier gern den Film Avatar „Ich wurde nicht gesehen“. Paradoxerweise.

Nicht nur Kleider machen Leute, sondern auch Schubladen.

Ziel mehrfach erreicht

Wie ich es dann tatsächlich schaffte – es sind ja immer neue Stufen … ENDLICH wieder 2zellig unter die 100 … juhuuu unter 95 ….wenn ich nur je die 8 wieder sehen würde .. unter 85 … bringe ich Dir in meiner Beratung sowie dem Abnehmkurs bei.

22 kg abgenommen

Da stehe ich aktuell, was mit 1,80m schon ganz akzeptabel ist    😆 .

Klar bin ich nun mega stolz und finde es ein verdammt geiles Gefühl, an mir selbst wieder Muskeln zu sehen und von anderen auch wieder als FRAU wahrgenommen zu werden. Jedoch weiß ich im Gegensatz zu bestimmten Schmalspurschwätzern um den Weg dorthin und kann Dir vermutlich gut helfen.

Meine Hauptempfehlung (denke unbedingt daran, Dir mein kostenloses Video anzusehen) verrate ich Dir allerdings einfach so. Sie beinhaltet bereits den wichtigsten Schlüssel:

Du hast mehr drauf als Gewicht!
Kümmere Dich um Deine Seele, dann wirst Du gesund!

Folge den Links, wenn Du mich buchen oder mehr wissen möchtest:

Mehr Details über mich

Buch‘ Dir meine Begleitung übers ➡  Knuspertelefon oder sieh‘ Dir mein ➡  Motivationsvideo „Du hast mehr drauf als Gewicht“ an.

Wenn Du mehr über meine Arbeit und mich erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Seiten:

➡  zu meinen Qualifikationen

zu meinem Qualitätsverständnis

zur Liebesflüsterei, falls auch Dein Herz für jemanden brennt ❤. Außerdem findest Du dort einige meiner Motivationstexte, von denen viele sowohl zur Liebe, als auch zum Selbstwert passen.

Bei Fragen kannst Du mir ganz einfach über das Kontaktformular (rechts oben am Seitenrand) schreiben. Ich freue mich auf Dich  🙂 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*